Blog

Berufswahl
Studie

Studie: Was wünschen sich Uni-Absolventen?

Innenansicht einer Bibliothek

Wohin nach dem Studium?

Was ist den derzeitigen Absolventen von Universitäten und Hochschulen wirklich wichtig? Worauf achten sie bei der Jobwahl? Das untersuchte die Kommunikationsberatung Kienbaum Communications und die Agentur Westpress und befragte dafür 313 Absolventen verschiedener Fachrichtungen in der „Absolventenstudie 2016“.

Das erstaunliche Ergebnis: Nicht Geld, Macht oder Sicherheit stehen an erster Stelle, sondern eine kollegiale Arbeitsatmosphäre (59 %), eine ausgewogene Work-Life-Balance (57 %) und Karriereperspektiven (50 %).

Als relativ unwichtig bewerten sie soziales Engagement des Zielunternehmens (9 %), den Standort in einer Großstadt (8 %) und die Bekanntheit der Marke (8 %).

Die Kienbaum-Absolventenstudie
Die Kienbaum Absolventenstudie

Wie einsteigen?
Die Forscher fragten ebenfalls, welche Bereiche den Absolventen als Jobeinstieg vorschweben. Am attraktivsten erscheint den frisch gebackenen Studienabsolventen ein Projektmanagement (48 %) und ein Job im Marketing (30 %).

Anstellungen im Kundendienst (5 %) und in der Rechtsabteilung (3 %) scheint ihnen dagegen weniger erstrebenswert.

Am beliebtesten ist der direkte Einstieg in den ersten Job (49 %), gefolgt vom Traineeprogramm (41 %). Ein Praktikum ist mit elf Prozent verständlicherweise nicht gerade die Idealvorstellung. Generation Praktikum hat genug umsonst gearbeitet.

Eine nicht ganz unwichtige Information: Fast die Hälfte der Studienteilnehmer studierte Wirtschaftswissenschaften, weit abgelegen gefolgt von Ingenieurwissenschaften und Geistes- und Sozialwissenschaften.

Was sagt das über die neue Generation?
Im Gegensatz zu den Motivationen, die bei einigen über Vierzigjährigen noch ziehen – dicker Firmenwagen, teures Firmenhandy, Goldmedaillen für besonders tüchtige Mitarbeiter – müssen sich die Arbeitgeber heute etwas anderes ausdenken, um die besten Mitarbeiter an sich zu binden. Ein guter Anreiz sind anspruchsvolle Aufgaben, an denen der Absolvent wachsen und sich persönlich weiterentwickeln kann, aber auch ein gut geführtes Team und Karrierechancen sind den neuen Mitarbeitern wichtig.

Die Kienbaum Absolventenstudie
Die Kienbaum Absolventenstudie

Männer versus Frauen
Dabei gibt es wahrnehmbare Unterschiede in der Bewertung der Männer und der Frauen, die beide etwa zu gleichen Teilen an der Studie teilnahmen.

Männer bewerten das Gehalt immernoch höher als Frauen (Männer 54 %, Frauen 44 %), Frauen wiederum finden es wichtiger, in einer internationalen Firma zu arbeiten (Frauen 39 %, Männer 29 %). Sie sind es auch, die mehr auf gute Führung des Team Wert legen (Frauen 32 %, MäDie Kienbaum-Absolventenstudinner 23 %).

Zu den Kienbaum-Publikationen

Autor: Katrin Haase

Unterstütze uns auf Steady

Share

Zum Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.